Tabs minimieren im Firefox (tabminwidth)

Seit der Version 4 folgt man auch bei Firefox der Idee, “Verbesserungen” des UI, der Benutzeroberfläche, einzuführen, die Funktionen verschlechtern oder ganz abschalten.

Die Einstellung der Tabweite über “about:config” ist so eine wichtige Funktion, die entfernt wurde, was einen Sturm der Entrüstung bei Benutzern auslöste. Seitens der Entwickler ignoriert man diese Proteste hartnäckig, hat aber ein Add-On zu Verfügung gestellt, mit dem man diese Einstellung vornehmen kann.

Dazu muss man in der Add-On-Verwaltung (unter “Extras” zu finden, solange die Entwickler das nicht “verbessern”) “Custom Tab Width” installieren, und dort nach einem Browserneustart in den Einstellungen den Wert für Minimum ändern – beispielsweise auf 37.

Google Chrome hat diese Funktion noch nicht “verbessert” – die Tabweite wird in Chrome automatisch angepasst, auch ohne Add-On.

Firefox einrichten – alte Funktionen wieder herstellen

Firefox hat in der Version 4 Einiges geändert. Das Interface lässt sich neu anpassen. Leider sind dabei einige liebgewordene Funktionen abhanden gekommen, was teilweise unverständlich ist. Aber gut, was kann man machen? Hier einige Hinweise für die Versionen 4 und folgende, um das gewünschte Verhalten wieder herzustellen.

Wie man die Suchbox los wird, die Tabs und den Reload-Button anders platziert, steht hier.

Wie man die Nachfrage beim Schließen, ob die Tabs für den Neustart gespeichert werden sollen, wieder zurückbekommt, steht hier. Lösung: about:config in der Adresszeile eingeben, browser.showQuitWarning suchen, Doppelklicken um den Wert auf “true” zu setzen.
Sonst muss man nämlich manuell nach dem Neustart aus der Chronik die tabs wiederherstellen. Wenn man das vergisst – Adieu alte tabs!

Wie man Speicher von geöffneten, aber aktuell nicht gelesenen Tabs freigibt, steht hier.

Hier gibt es allgemeine Tipps zu den Neuerungen der Oberfläche.