Cheat-Sheet-Sammlungen

Cheat Sheets, Spickzettel, sind praktische, aufs Wesentliche konzentrierte Zusammenfassungen von Befehlen oder Eigenschaften oder Informationen – besonders verbreitet für den Computer- und Internetbereich, aber auch für alles Mögliche zu finden.

Eine große Übersicht gibt es auf Cheat-Sheets.org.
Diese hier ist auch ziemlich umfangreich.
Eine Liste speziell rund um Webentwicklung (HTML, CSS etc.) liefert RealWorld.
Auch das Dr. Web Weblog hat eine stattliche Liste zusammengestellt.
Ebenfalls fürs Web ist die Sammlung beim Smashing Magazine.
Und die bei Lorelle ebenfalls.
Eine Übersicht für Googlebefehle auf einem Blatt hat Bueltge gemacht. Außerdem hat er eines für WordPress-Template-Tags sowie für anderes WordPress-Zeug erstellt.

Dann mal erfolgreiches Graben :-)

Vergleich von Six Apart und Automattic

Auf Read/Write Web gibt es einen interessanten Beitrag, der die Firmen Six Apart und Automattic und deren Produkte vergleicht. Six Apart besitzt Movable Type, TypePad, LiveJournal und Vox, Automattic ist die Firma von WordPress-Gründer Matt Mullenweg, die den Hosting-Service wordpress.com und den Anti-Spam-Service Akismet betreibt.
Das erinnert mich daran, dass ich Vox mal ausprobieren wollte.

Speicherplatz im Web

Um Dateien überall verfügbar zu haben, zu sichern oder um Dokumente und Bilder mit Freunden oder Kollegen zu teilen, ist Speicherplatz im Web praktisch.

Bei Box.net gibt es in der kostenslosen Basisversion 1 GB Speicherplatz (maximale Dateigröße: 10 MB) mit der Möglichkeit, die Sicherheitseinstellungen auf Datei- oder Ordnerebene vorzunehmen.

esnips bietet 5 GB kostenlosen Speicherplatz mit der Option, Ordner zu veröffentlichen. Außerdem ist es eine Community-Plattform, auf der man ähnlich wie bei Flickr oder 23 Bilder veröffentlichen kann – und weitere Dateiarten wie z.B. Videos oder Gedichte.

Was ist eigentlich aus GMail Storage geworden? Vor einem Jahr gab es mal einen zaghaften Versuch dazu von Google (natürlich beta, und offiziell nicht legitim), aber danach kam nichts mehr. Oder?

23 mit persönlichem Dashboard und weitere Einstellungen

Als eingeloggter User kann man bei 23 jetzt ein Dashboard als persönliche Startseite aktivieren, mit dem man direkt auf die eigenen Photogroups, Kontakte etc., aber auch nach wie vor die eigenen Bilder zugreifen kann. Wer das aktivieren möchte, muss diesen Link aufrufen; wer’s wieder deaktivieren möchte, diesen Link. [via 23-Blog]

Um die Anzahl der Bilder auf der persönlichen Frontpage einzustellen, muss man folgenden URL eingeben:
http://www.23hq.com/ACCOUNTNAME/a/pagesize?pagesize=30
wobei ACCOUNTNAME durch den Namen des eigenen Accounts zu ersetzen ist, und der Parameter am Ende die gewünschte Anzahl der Bilder angibt – also entsprechend justieren.

Weitere Einstellungen am Theme kann man unter Settings – Settings vornehmen. Dort lässt sich das CSS des Themes direkt bearbeiten. Tipp: Gefällt einem das Theme eines anderen 23-Users, so kann man es ganz unten auf dessen Startseite durch “Steal this theme” übernehmen.
Eine Dokumentation der verwendeten Klassen und IDs im CSS gibt es leider nicht, aber hier sind ein paar Hinweise.

Edit: Und jetzt kann man die eigenen Kommentare auch nachträglich editieren.