Onlinetools zur Aufgabenverwaltung

To-Do-List, Taskplaner, Aufgabenverwaltung? Verschiedene Bezeichnungen – ein Ziel: Aufgaben in eine Liste eintragen, nach Bedarf mit Terminen, Prioritäten, Notizen usw. versehen.
Im Internet gibt es zahlreiche Tools, von denen ich früher schon auf einige hingewiesen habe. Eine “neue”, umfangreiche und erfreulich ausführliche Liste von Online-Tools hat Dieter Petereit bei DrWeb.de erstellt: Aufgabenplaner Online – Eine nicht ganz vollständige Liste. Bei Google Buzz hat Robert Basic eine Diskussion dazu initiiert, in der interessante Informationen zu finden sind.

Stanza – Kostenloser eBook-Reader für iPhone und iPod Touch

eBooks werden immer populärer. Sie sind ja auch praktisch. Genau wie Musik auf tragbaren Playern und Computern, lassen sich auf bequeme Weise viele eBooks auf einem Speichermedium unterbringen. Und wer sein iPhone oder seinen iPod sowieso immer dabei hat, der kann auch problemlos auf eine Unmenge von Büchern im elektronischen Format zugreifen.

Eine der bekanntesten Reader-Apps fürs iPhone ist Stanza vom Hersteller Lexcycle. Nicht ohne Grund, denn diese Applikation setzt Maßstäbe. Stanza ist kostenlos im App-Store erhältlich, auch in Deutsch. Der Zugriff auf neues Lesefutter ist schon integriert: verschiedene Buchhändler und zahlreiche kostenlose Downloadangebote listet das Programm in seiner Bücherverwaltung auf. Anbieter, die noch nicht aufgeführt sind, kann man einfach in die Liste aufnehmen, indem man “Buchquelle hinzufügen” auswählt.
Bücher, die man bereits in die Bibliothek geladen hat, kann man nach Titel, Autor sowie nach zuletzt gelesenen und heruntergeladenen Dateien suchen. Sogar die Benutzung von Cover Flow ist möglich, um die eigene eBook-Bibliothek optisch zu durchwühlen. Damit hat man auch größere Sammlungen gut im Griff. Beim Lesen blättert man nach links oder rechts, greift auf die eigenen Lesezeichen oder die Kapitelübersicht zurück. Selbst das Skalieren mit Daumen und Zeigefinger funktioniert. Und Einstellungen für Helligkeit, Farben und Schriften sind – wie man es erwartet – auch vorhanden.

Stanza liest Bücher in den Formaten eReader (mit DRM) und epub. Das sind die wichtigsten, allerdings fallen geschützte Titel einiger Anbieter, zum Beispiel eBooks für Amazon Kindle, damit raus. Ein großer Pluspunkt ist, dass der Hersteller von Stanza auf seiner Webseite das ebenfalls kostenlose Stanza Desktop zum Download anbietet. Damit können Bücher ins offene epub-Format konvertiert und gleich anschließend auf iPhone oder iPod touch übertragen werden.

Wer die Welt der eBooks kennenlernen will, fährt mit dieser App gut. Und auch für anspruchsvolle Leser ist Stanza eine der besten Möglichkeiten, eBooks mobil auf iPhone oder iPod zu lesen, zu beschaffen und zu verwalten.

Kostenlose Windows 7 Lernvideos

Eine Alternative zu Büchern über Windows 7 stellen die Lernvideos dar, die Microsoft kostenlos auf der eigenen Webseite anbietet. Die Videos haben eine Dauer von 7 bis 27 Minuten und sind somit keine erschöpfende Behandlung eines Themas, weshalb Microsoft sie als “learning Snacks” bezeichnet. Aber sie können durchaus als Einstieg und Überblick in einen Bereich dienen. Microsoft will das Lernprogramm so konzipiert haben, dass es für Einsteiger und Admins gleichermaßen etwas bietet. Die Lernvideos setzen Microsoft Silverlight voraus.
Außer zu Windows 7 gibt es die Microsoft Learning Snacks auch zu Themen wie
Microsoft Exchange Server 2010
Microsoft SharePoint Server 2010
Virtualization
Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2

Alle Themen findet man hier. Und hier der Direktlink zu den Microsoft Learning Snacks für Windows 7

Diagramme in Excel und Open Office: Balken in Zellen

Ein etwas älterer Tipp, der immer noch gut ist: Zur Veranschaulichung von Werten in Tabellenkalkulationsprogrammen wie Excel oder Open Office kann man einen Balken innerhalb einer Zelle generieren.
Bei Lifehacker gab es diesen Hinweis, viele weitere Informationen gibt es bei JuiceAnalytics und hier. Und so geht’s:

Wenn man ein einzelnes Zeichen wie das große I oder die Pipe (“|”) in einer Zelle wiederholt, kann man einen Balken erzeugen. Die Anzahl der Wiederholungen lässt man durch einen Wert in einer anderen Zelle festlegen. Ist der Wert sehr groß, dividiert man ihn nach Wunsch durch 100 oder 1000 usw.
In einem deutschsprachigen Excel 2007 oder Open Office 3 sieht die Formel so aus:

= WIEDERHOLEN("|"; H4/10000)

Englisch entsprechend:

= REPT("|"; H4/10000)

Anschließend formatiert man den Stil, um ein Aussehen nach Wunsch zu erhalten. (In Versionen vor Excel 2007 sah es bei mir mit Arial in der Schriftgröße 8 gut aus, seit Excel 2007 verwende ich die Schriftart Agency FB.)

Hier das Ganze sogar als Videotutorial:

Excel 2007 hat ja mittlerweile eine native Funktion, um Balken in Zellen zu zeichnen. Allerdings gibt es da unter Umständen Probleme mit den Proportionen, die in Excel 2010 ausgeräumt sein sollen, wie man im Excel Blog lesen kann: Data Bar Improvements in Excel 2010.

P.S.: Eine andere Baustelle und ein anderes Tool: Ein Tipp, über den ich bei der Recherche gestolpert bin, zeigt, wie man in Excel 2007 mit Bordmitteln ein Gantt-Diagramm macht.

Projektmanagement-Links

Eine Einführung und Übersicht sowie eine Linkliste bei Wikipedia.

Weitere Informationen gibt es im PM-Handbuch, dort auch ein Downloadbereich mit weiteren Links.
Eine Liste mit freier und kommerzieller Software gibt es hier.

OpenProj ist ein vielversprechendes OpenSource-Tool auf Java-Basis. Hier das Wiki dazu.
Ein OpenSource-Tool auf Rubybasis ist Redmine.
Weitere Open Source Tools sind Project Open und OnepointProject (in der OpenSource-variante).

Kostenlos sind bspw. auch Open Workbench und GanttProject sowie Grips-ToDo-Projektverwaltung, CoP2Go und ProMa. Onlinetools habe ich hier erwähnt.

Die Computerwoche hat vor 2 Jahren Open Workbench 1.1.4, MS Office Project 2003 und Artemis 7 (alles nicht mehr aktuelle Versionen) verglichen.
Tipps und Infos zu Open Workbench sowie einen Schnelleinstig in Bildern (Powerpoint) gibt es hier.

RationalPlan Project Viewer ist ein kostenloser Viewer, der auch MS Project Dateien anzeigt.

Im Heise Softwareverzeichnis finden sich weitere zahlreiche Downloadlinks.

Nachtrag: Für die famose ToDo-List (hier das Wiki dazu) gibt es ein Excel-Template, mit dem man die ins .csv-Format exportierte Liste als simples Gantt darstellen kann – geht sehr gut. Außerdem kann man die ToDoList als Datei für GanttProject exportieren.

Tools für PowerShell

Der PowerShell Analyzer 1.0 steht jetzt kostenlos zur Verfügung. Ankündigung und Download-Link hier und hier.

Den kommerziellen PowerShell Plus Editor kann man neuerdings bei Idera beziehen, mit denen der Autor Tobias Weltner jetzt kooperiert.

PowerGUI ist ein OpenSource GUI Editor für Power Shell. Eine Erweiterung ist bspw. der WMI-Explorer. (Hier ein grundlegender Artikel zu WMI.)

Hier gibt es ein paar aktuelle Links zu Audio und Video-Infos zu PowerShell, und hier eine Liste zu Webcasts und Einführungsvideos.

Virtual Labs von Microsoft gibt es hier und hier.

Blogs gibt es hier, hier und hier. Eine Rubrik speziell zu WMI hier.

Nero Indexing abschalten (Nero Scout, Nero Home)

Mit Nero gibt es so viele Probleme in Windows XP, dass ich gar keine Lust, sie alle aufzuführen.

Entweder man deinstalliert Nero oder man weist es rabiat in seine Schranken – einen der vielen im Netz auffindbaren Hinweise dazu findet man hier:

– Klicke auf -Start-
– Klicke auf -Ausführen-
– Gebe

regsvr32 /u “C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Ahead\Lib\MediaLibraryNSE.dll”

ein
– Bestätige mit -OK- und -OK

– Klicke auf -Start-
– Klicke auf -Ausführen-
– Gebe
Code:

regsvr32 /u “C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Ahead\Lib\MediaLibraryNSE.dll”

ein
– Bestätige mit -OK- und -OK