Winamp: Dateipfad in Playlisten ändern

Wurde der Ordner mit den Musikdateien verschoben, so kann man die dafür erstellten Playlists in Winamp nur weiter verwenden, wenn man die Dateipfadangaben in ihnen aktualisiert.

Das geht recht einfach, indem man die Playlistdatei bspw. in Notepad (oder einem anderen Editor) öffnet. Über das Ersetzen-Menü passt man dann die Pfadangaben an, wie hier zum Beispiel die Zeichenkette “\music\” des alten Pfades

\music\MIA\mia-uhlala.mp3

durch die Zeichenkette “\data\music\” für den neuen Pfad

\data\music\MIA\mia-uhlala.mp3.

Nero Indexing abschalten (Nero Scout, Nero Home)

Mit Nero gibt es so viele Probleme in Windows XP, dass ich gar keine Lust, sie alle aufzuführen.

Entweder man deinstalliert Nero oder man weist es rabiat in seine Schranken – einen der vielen im Netz auffindbaren Hinweise dazu findet man hier:

– Klicke auf -Start-
– Klicke auf -Ausführen-
– Gebe

regsvr32 /u “C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Ahead\Lib\MediaLibraryNSE.dll”

ein
– Bestätige mit -OK- und -OK

– Klicke auf -Start-
– Klicke auf -Ausführen-
– Gebe
Code:

regsvr32 /u “C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Ahead\Lib\MediaLibraryNSE.dll”

ein
– Bestätige mit -OK- und -OK

Mehr Sicherheit im neuen Winamp 5.50

Die neue Winamp-Version 5.50 ist da, und zwar kostenlos in den Versionen “Free” und “Bundle”. Wichtig ist die neue Version, da sie eine kritische Sicherheitslücke stopft. Ansonsten gibt es zahlreiche Neuerungen, von denen der Hersteller unter anderem das neue Interface mit der “Bento”-Skin, die Remote-Steuerung, eine Toolbar für Internetbrowser, Support für iPods und einiges mehr hervorhebt – nichts, was ich wirklich vermissen würde. Wie zum Beispiel auch die deutsche Ãœbersetzung, die ich traditionell NICHT benutze, denn in der Regel hat man mit übersetzten Programmen mehr Ärger als mit den Originalen. Das Sicherheitsupdate macht den Download aber empfehlenswert. Andererseits – neu ist nicht immer besser. Man sollte sich vielleicht eine Kopie der alten Version zurücklegen.